klau|s|ens begeht den schalttag – www.klausens.com

klau|s|ens, wozu sind die felder auf unserem bild da?

wenn ich das schaltjahr und den schalttag begehen will, brauche ich felder, um auf eben diesen zu gehen.

klau|s|ens, wozu ist das schaltjahr da?

damit wir die dinge besser verstehen. "schalten" meint ja, dass man etwas versteht. du kennst doch den satz: "oh, da habe ich gar nicht geschaltet."

klau|s|ens, wozu ist das verstehen da?

die menschen sollen dadurch in der lage sein, alle vier jahre den schalttag zu begehen, ohne diesen kalendervorgang seltsam und fremd zu finden.

klau|s|ens sieht die seltsame sammeltonne vor der tür – www.klausens.com

klau|s|ens, nun also die tonne vor der tür. ungefragt. frech. da steht sie dann.

es sind neue tricks und neue wendungen.

warum stellt man eine tonne vor die tür?

man will mir die arbeit leichtmachen.

will man?

gewiss, diese kleidersäcke aus kunststoff, die muss man sich in seinem eigenen schrank oder aus dem briefkasten suchen … und dann werden sie nachher aufgeschlitzt.

und diese tonnen?

diese tonnen sind der moderne lumpensammler.

ich dachte, man tut gutes.

das denkst du aber nur. der text ist sehr zwiespältig formuliert. zunächst: "Die Abholung erfolgt in 24 – 48 Stunden. Vielen Dank! An Sonn- und Feiertagen erfolgt keine Abholung."

na, das ist doch schön.

zwangsbetonnung von nur 24 bis 48 stunden. das nenne ich "fair". allerdings: die ersten tonnen lagen schon zerfetzt auf der straße, vom wind oder von wütenden fußtritten dorthin gelangt.

sie stellen die tonne einfach frech vor die haustür?

sagten wir doch. das nenne ich aggressives marketing.

was schreiben sie noch?

"Die Sachen werden von Bedürftigen und armen Menschen in der 3. Welt weiter getragen. Sie landen nicht im Reißwolf."

das ist perfide.

gewiss, hier wird so getan, also ginge es um eine soziale tat. in wirklichkeit unterstützen wir keine "3. welt" (gibt es die denn noch?), sonden den geldbeutel dieser findigen sammler.

ich finde das alles unlauter.

ja, aber es ist eben nicht ganz so unlauter wie andere sind. das ist der feine unterschied.

dann rühmst du diesen unternehmer für seine unlauterkeit, die weniger schlimm ist als bei anderen menschen?

so weit sind wir schon gekommen: in einer welt des betruges freue ich mich, wenn nur eine tonne vor meinem haus steht …

… und ich nicht in der u-bahn überfallen werde. (das wolltest du sagen.)

ich wollte sagen: diese gesamte welt gehört in eine tonne. – eher, als dass unsere atomaren abfälle nachher in der 3. welt landen. oder in russland.

am ende landet aber doch alles da. im nirwana der armut. du kennst doch die bilder, wie in kenia oder nigeria kinder durch hochgiftigen computerschrott wandeln, den sie auch noch mit feuer schmelzen! du kennst diese bilder doch!

dafür schäme ich mich.

meinst du nicht, wir selber als menschen gehörten allesamt in die tonne? und dann ab in eine andere welt?

dann müsste die tonne aber länger als 48 h stehenbleiben. dann braucht man etwas mehr bedenkzeit.

entsorgung ist im prinzip ein schönes wort.

klau|s|ens muss gegen alles anschreiben – www.klausens.com

klau|s|ens, wogegen willst du heute anschreiben?

ich weiß es noch nicht, zweitklausens.

du musst doch immer gegen alles anschreiben.

die welt ist so voll von wahnsinn und ungerechtigkeit, dass ich nicht weiß, wogegen ich alles anschreiben soll.

wir haben ja auch geschwiegen. wann war das noch?

vorgestern haben wir geschwiegen, indem wir schrieben, dass der blog schweigt. (das war der protest gegen rechts.)

und gestern?

da haben wir nichts geschrieben, nichts in den blog(g).

wir haben also auch geschwiegen.

ja, aber wir haben "still geschwiegen".

inwiefern?

wir haben nichts zum schweigen geschrieben.

und heute?

heute sind wir wieder voll dabei.

wir könnten doch gegen etwas anschreiben.

ja, wir schreiben gegen die an, die schweigen, oder die, die schreiben, dass sie schweigen, oder die, die weder schweigen noch schreiben, dass sie schweigen, weil sie nicht schweigen.

dann schreiben wir gegen alle an.

ja.

auch gegen uns selbst?

ja, das bedingt es.

das finde ich kühn!

die welt wird uns dafür lieben.

wann?

wenn alle urheberrechte dieser welt aufgelöst sind, im flow der meinungen und texte und bilder und töne.

alles fließt, aber niemand bezahlt.

du immer mit dem bezahlen! – es geht um kreativität.

aber irgendeiner muss dir doch geld bezahlen, wenn du immer solche sinnlosen einträge wie diesen hier verfasst.

ich lebe von der luft.

nicht von der tastatur?

nein.

was sagt denn ACTA dazu?

wer ist das schon wieder?

ACTA hat sich in diesen wochen und tagen eingefunden, damit du wieder gegen etwas anschreiben kannst.

aber was soll ich schreiben?

schreib doch, dass die dinge so sind, aber auch so.

also ganz ausgewogen!

sicher.

das ist nicht leicht.

dann schweige doch!

aber das hatten wir doch gestern und vorgestern. was würde ACTA zu uns sagen, wenn wir immer schweigen?!

ACTA will dich wenigstens bezahlen.

aber wenn ACTA meine texte gar nicht freigeben würde?

wieso?

weil ich schlimme worte schreibe.

welche?

ich schreibe "bombe" und zack geht bei allen geheimdiensten die automatische internetüberwachung an.

dann gehen gleich alle in unseren computer?

ja, so ist diese seltsame welt. unser computer ist nun offen, weil wir ein falsches wort benutzten.

zensur! dann schreibe doch endlich gegen diese an!

aber was wird sich ändern, in der essenz. was?

ich weiß: ACTA geht es zuerst ums geld der industrie und contra-ACTA geht es zuerst um die abschaffung aller urheber und urheberinnen. wem aber geht es um die freie meinung für eine freie welt ohne unterdrückung und rassenhass?

das internet dreht uns im kreis. wohin? wozu? weshalb?

du hättest damals ein schlesischer weber sein sollen.

sehe ich so verelendet aus, zweitklausens?

noch nicht ganz. aber du fletschst ebenso die zähne … und weißt andererseits überhaupt nicht, wer und wo deine gegner sind. (ach, hatte es heine gut!)

stürmte ich heute die maschinen, ich fände kein internet nicht, an dem ich mich würde verausgaben können.

du könntest dich dereinst doch zumindest in ein leichentuch aus blogeinträgen, twittermeldungen, forenmeinungen, facebookungen und schnellpups-kommentaren wickeln lassen.

herrlich! daraufhin würden wir uns in der gruft der weltnetzdemokratie abspeichern lassen. (und hätten keinerlei sorgen mehr!)

… und würden (weiterhin leichend und laichend) schreiben, schreiben, schreiben!

und wenn wir jetzt mal aufstehen?

von aufstand war keine rede.

wo leben wir denn? (wer ist dieser seltsame herr ACTA überhaupt?)

klau|s|ens leidet mit den griechen – www.klausens.com

klau|s|ens, wir wollen hier mal den griechen gut zusprechen.

gewiss: den griechen, die nichts dafür können, dass korrupte eliten alles verprassen und den kleinen leuten nun alles aufbürden.

es sind immer die kleinen leute, die nachher leiden.

man kürzt ihnen die löhne, man kürzt ihnen die rente.

man macht ihnen die arbeitsplätze weg, man macht ihnen die wirtschaft weg.

man erstickt sie im nichts, man erdrückt sie mit lasten.

die kleinen leute zahlen die zeche.

eine der großen weisheiten der weltgeschichte.

und dann kommen die besserwisser von außen, die nun sagen: das müsst ihr so machen und jenes so.

alle wollen nun am liebsten griechenland selbst regieren.

es tut mir so leid für "die griechen".

schon diese wortfindung "die griechen" drückt nichts von der wahrheit aus.

sie sind gefangen im eigenen land, in der eigenen geschichte, in der eigenen verschuldung.

es ist das ungerechte am leben: zur falschen zeit am falschen fleck geboren sein. das ist das ungerechte.

ich mag die griechen.

ich auch: sie haben uns bewiesen, das geschichte alles besagt, aber nichts bedeutet.

hoch oben thront der pantheon.

aber die götter hatten kein einsehen, sie schufen einen ideellen stacheldraht für das griechenland im jahr 2012 ff.: schulden, schulden, schulden.

und wohl noch viele jahre danach. noch nach 2012 ff. wird das land bluten.

wir wollen an dieser stelle unser mitempfinden für "die griechen" ausdrücken …

… die es so nicht gibt. es gibt die gewinnergriechen und die verlierergriechen, auch in dieser so schlimmen lage dieses von uns geliebten landes.

vielleicht sollten wie mehr oliven essen. vielleicht würde ihnen das helfen.

aber was hilft denen gegen den lagerkoller?

eine neue fahne wäre ein erster schritt des aufbäumens.

klau|s|ens entdeckt die ästhetik des stacheldrahtes – www.klausens.com

klau|s|ens, gauck soll es nun richten.

ich kann mich nicht immer mit dem berliner theater befassen.

ach so? nein?

nein, die welt ist voller erscheinungen. alles will gesehen werden, wahrgenommen werden. auch eine schneeflocke.

ach so, du willst dich nicht einengen lassen.

man muss durch die welt gehen und diese sehen. in aller vielfalt.

und was ist das schöne an NATO-draht?

eigentlich nichs. im fleisch möchte man ihn schon gar nicht haben. diese drähte zeigen an: lager, anstalten, gelände, vorsicht, kontrolle, sicherheit, bleib weg! – alles das zeigen die drähte an.

auch: AKW oder solche sachen. militär!

diese drähte verheißen nichts gutes.

aber sie sind auch um gewerbegebiete.

in köln-poll entdeckte ich diesen draht. alte mauern. nah zum rhein.

und dann hast du ihn fotografiert, für ein SERIELLO.
http://www.klausens.com/seriello-nato-stachel-draht.htm

in der sonne sieht er so schön aus. der stacheldraht. dieser spezielle: der natodraht, auch sperrdraht genannt.

der blaue himmel dazu. herrlich.

die aufnahmen sind vom herbst letzten jahres.

das macht nichts. ich liebe diesen fiesen stacheldraht. diese besonders fiese variante mit den scharfen irgendwie axtförmigen schneiddingern.

aus dir spricht der künstler, aber nicht der humanist.

dafür kommt doch gauck, der hält jetzt jeden tag millionen von betroffenheitsreden über die freiheit.

dafür werden wir also gar nicht gebraucht.

wozu sind wir eigentlich da? uns bleibt nur die ästhetik des stacheldrahtes.

aber geht das mit dem humanismus überein?

klau|s|ens schreibt zu christian-wulff-rücktritt bzw. der erklärung LIVE-gedichte – www.klausens.com

klau|s|ens, er trat endlich zurück.

das war nicht interessant.

was war denn interessant?

das schicksal lag allein in den händen der staatsanwaltschaft in hannover.

wieso?

sobald diese anklage erheben wollen würde, müsste wulff zurücktreten. diese logik war sonnenklar. für jeden denkenden menschen. der vorhergehend nötige antrag auf aufhebung der immunität wäre quasi der rücktritt. eins ergibt das andere. wie eine chemische reaktion.

ach so.

allein in hannover hat man also über wulff entschieden. (obwohl auch ohne hannover wulff ja am abgrund war.)

wie schwierig!

genau! man kann/könnte sofort sagen: "ha, das sind doch gehilfen der SPD und die wollen nun wulffs rücktritt. die staatsanwälte von hannover!"

aber eine staatsanwaltschaft ist doch keiner partei zugehörig.

offiziell nicht, aber inoffiziell haben viele dieser apparate eine nähe zu dieser oder jener regierung. einige haben auch mitgliedsbücher. es ist so: alle menschen haben nähen und gefühle. selbst die, die sich offiziell unabhängig aufstellen. überall herrscht "die beziehung", wie es wulff so schön vorlebte. klüngel = welt.

willst du die staatsanwaltschaft anklagen?

nein, will ich nicht. ich wollte nur darauf hinweisen, dass der schlüssel zu allem in hannover in jener staatsanwaltschaft lag. dort hat man wulff zurückgetreten. man machte ihn zurücktreten. man hat ihn zurücktreten lassen müssen.

und die rechtslage?

die rechtslage sah es vor oder auch nicht, denn in den fällen zuvor um wulff hat man keine anklage erhoben. erst der fall groenewald schien ihnen ausreichend. du siehst: alles ist relativ.

sie hätten vielleicht auch da nicht ermitteln wollen sollen?

das wäre eventuell auch möglich gewesen. aber wenn du dem recht dienen willst, und nur dem recht, und keiner partei, und keinem amt … dann kommst du irgendwann nicht mehr drumherum. du musst dann anklagen wollen.

wenn da der ausreichende anfangsverdacht ist, dann …

wie vieles im leben, sind die dinge auch im recht selten klar und undeutig, auch wenn man sich im recht scheingewiss zu tode formuliert.

aber nun haben sie es getan.

sie haben extra betont, sie seien dazu nicht unter druck gesetzt worden.
quelle:
http://www.staatsanwaltschaft-hannover.niedersachsen.de/portal/live.php?&article_id=103287&navigation_id=22924&_psmand=165 
ohne Uhrzeit!

"Nach umfassender Prüfung neuer Unterlagen und der Auswertung weiterer Medienberichte sieht die Staatsanwaltschaft Hannover nunmehr zureichende tatsächliche Anhaltspunkte (Paragraf 152 Abs. 2 StPO) und somit einen Anfangsverdacht wegen Vorteilsannahme bzw. Vorteilsgewährung. Sie hat deshalb bei dem Präsidenten des Deutschen Bundestages die Aufhebung der Immunität des Bundespräsidenten beantragt.

Diese Entscheidung hat die Staatsanwaltschaft Hannover unabhängig nach intensiver kollegialer Beratung getroffen. Weisungen vorgesetzter Behörden hat es nicht gegeben.

Aufgabe der angestrebten Ermittlungen ist es, den Sachverhalt in einem förmlichen Verfahren zu erforschen. Nach dem gesetzlichen Auftrag (Paragraf 160 Abs. 2 StPO) hat die Staatsanwaltschaft dabei nicht nur die zur Belastung, sondern auch die zur Entlastung dienenden Umstände zu ermitteln. Selbstverständlich gilt auch nach Bejahung des Anfangsverdachts die Unschuldsvermutung.

Über die Aufhebung der Immunität befindet der Deutsche Bundestag. Die Staatsanwaltschaft Hannover ist deshalb aus rechtlichen Gründen an weiteren Stellungnahmen gehindert."

das war am 16.2.2012 abends.

warum eigentlich abends?

auch das ein phänomen, was nirgendwo sonst diskutiert wird. du siehst, viele journalisten plätschern nur an der oberfläche. jetzt befassen diese sich mit der umwidmung der karnevalswagen. aber wer fragt nach dem handeln der staatsanwaltschaft und nach dem grund der späten uhrzeit, dass es über die ticker hing? warum an jenem 16.2.2012? warum abends? – wulff trat dann am nächsten tag, am 17.2., um kurz nach 11:00 uhr MEWZ vor die presse, vor die medien, vor die kameras und gab direkt seinen rücktritt bekannt. auf A folgte B, notwendigerweise.

wir haben dazu LIVE gedichtet!

wirklich?

via TWITTER haben wir 7 gedichte ins netz geschickt, LIVE zu seinem rücktritt.

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 1

WULFFTRITT – Die Tür geht auf / Da steht was drauf / Auf Zetteln / Die uns flattern lassen

11:03 AM – 17 Feb 12

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 2

WULFFSPRECH – Er hat angenommen / Dass sich die Kraft / Wohl denen widmet / Die sich zugehörig fühlen / Wir uns gut?

11:04 AM – 17 Feb 12

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 3

ABPRÄSIDENT – Widmen kann sich die Mehrheit denen / Die Bürger sind / Hat gezeigt / Dass das Vertrauen nachweislich / Ist es nicht möglich

11:05 AM – 17 Feb 12

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 4

RÜCKTRAGE – Ich trete zurück / Weil das eine Bein kürzer ist / Als das andere Bein länger / Steht Klärung an

11:05 AM – 17 Feb 12

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 5

KORREKT – Ich bin verletzt / Weil das Korrekte korrekt war / Und nichts ein Nachweis ist / Das Excellente

11:06 AM – 17 Feb 12 via web

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 6

KULTURLAND – Die Menschen erkennen die Demokratie / Als das Engagierte / Was wir allen wünschen / Eine gute Zukunft als Reise

11:07 AM – 17 Feb 12 via web

TWITTER-LIVE-GEDICHT VON KLAUSENS NR. 7

VIELN DANK – Raus aus der Tür / ist er wieder / Vergangen / Wie Geschichte vergeht / Einem der Appetit

11:07 AM – 17 Feb 12 via web

siehe: http://twitter.com/klausens

also wieder unsere große kunst der LIVE-dichtung, via TWITTER nun auch LIVE im netz.

es ist das einzige, was bleibt.

wovon? wie? was?

… von christian wulff. über diese LIVE-gedichte wird man jahrhunderte noch reden, über christian wulff vielleicht nur noch monate. http://www.klausens.com/klausens-und-christian-wulff.htm

ach ja, wie schön ist die welt, wenn wichtiges und unwichtiges durch die kunst geschieden wird.

halt, durch unsere kunst bleibt wulff ja auch jahrhunderte noch ein thema. durch uns wird wulff dann doch noch unsterblich. da haben wir etwas übersehen!

und dein hochmut? was wird aus dem?

klau|s|ens erfährt von der mindestens 6-wochen-sperrung der autobahn A 57 – www.klausens.com

klau|s|ens, 6 wochen vollsperrung einer der wichtigsten autobahnen des rheinlandes, des niederrheins und wohl auch von NRW.

lange zeit, eine verdammt lange zeit. ich hörte heute morgen im deutschlandfunk: da sprach man schon von einer sperrung bis mitte april. also noch länger.

und wie es dann immer so geht, wird es mehr und länger und mehr.

davon kannst du ausgehen.

die autobahn bleibt vielleicht länger geschlossen, als herr wulff noch im amt ist.

wie lang ist der wulff denn noch im amt? vielleicht nur einen tag. – eine gesperrte autobahn in einem dichtbesiedelten gebiet … das ist jedenfalls ein wahnsinn.

man liest und hört immer von erdbeben da und von fluten dort.

tut man das?

dann zeigen sie straßen, die nicht mehr da sind, brücken, die es nicht mehr gibt. löcher im asphalt. weggerissene trassen. abgestürzte berghänge.

schreckliche bilder.

hernach hörst du nie mehr etwas davon.

wovon?

von den betroffenen menschen. da ist vielleicht eine flussüberquerung weg, die wichtigste brücke der region. wir erfahren, dass es diese brücke nicht mehr gibt. hernach erfahren wir aber nicht, wie es den menschen ohne diese brücke ergeht. dabei müssen sie jahre ohne diese brücken leben, so wie die deutschen nach dem II. weltkrieg an so vielen flüssen: jahrelang ohne brücken.

so sind die medien. sie vergessen den menschen, weil sie nur die anfangssensation wollen. (oder dann: 50 jahre sturmflut in norddeutschland als jubiläum.) … der mensch ist nur träger der sensation. die katastrophen um den menschen erst recht. aber eigentlich interessiert es dann nicht, wie es dem menschen damit ergeht.

es sind schicksale. wir erfahren nur den anfang, als sensation. und dann lässt man die menschen in ihrem schicksal zurück. dabei beginnt das nächste leiden ja mit dem fehlen dieser infrastruktur. davon hören wir aber nichts mehr, wir sehen auch davon nichts mehr.

es ist ein prinzip.

ein prinzip der medien. von fukushima hören wir auch nichts mehr. nach einer täglichen 24-h-dauerbeschallung und dauerberichtung brach alles dann wie nichts zusammen. der medienhype um fukushima war vorbei. wusch. aus. null. seitdem gibt es fukushima nur noch in der erinnerung.

die menschen aber leiden.

sie leiden verdammt. es sind tausende, zehntausende: wohnungslos, krank, verstrahlt … dazu die trauer um tausende opfer. es ist unvorstellbar. aber wir hören nichts.

nun jedoch haben wir diese vollsperrung in deutschland.

jetzt ist alles da, bei uns, was wir aus den medien kennen. aber sehr, sehr gedämpft.

wir haben 0,01 % von haiti oder 0,001 % von haiti … und doch wird es die menschen in der region nachhaltig treffen.

tausende gefrustete menschen, die ihren arbeitsplatz mit schlechter laune und geringen leistungen in gefahr bringen. millionen verluste der ökonomie durch sinnloses warten und stehen. krankheiten, depressionen, gewalttaten kommen.

… und staus.

menschen, die sich neue wege suchen. oder keine.

die stadt köln wird einen großen teil des verkehres aus süden verlieren. die menschen sagen sich: was soll ich in köln, wenn ich in dormagen nicht weiterkomme und in die staus reinfahre?

die staus sind ja dann auch auf den anderen autobahnen. alles verteilt sich um.

die A 61 und die A 59 und die A 3 werden voller und voller.

und schon da war ja immer schon genug an stau.

nun kommt extra stau. der staustau kommt. ganz NRW wird zum staustau.

man sollte nie mehr das haus verlassen.

es scheint das beste, nie mehr das haus zu verlassen.

wochenlang.

monatelang.

aber wie kommt das essen? wie die waren? wie die dinge, die ich brauche?

ich bestelle alles aus dem internet.

ach ja, ganz einfach.

genau!

eben.

du hast nur eines vergessen: auch das internet muss letztlich mit dem auto über eine dieser autobahnen fahren, um die waren zu dir zu bringen.

dann leidet also auch das internet unter der autobahnsperrung?

alle welt leidet, nur die hasen und füchse, die sind glücklich, dass diese autobahn A 57 wochen oder monate oder jahre nicht befahren werden kann, zumindest dort bei dormagen, wo sie die brücke abreißen. (warum brauchen sie dafür eigentlich so lang?)

was schreibt denn "straßen NRW"?

die schreiben das:

presseinformation vom 15.02.2012,
QUELLE:
http://www.strassen.nrw.de/service/presse/meldungen/2012/120216-01.html, abgerufen am 17.2.2012 gegen 8:52 uhr MEWZ: "Brücke bei Dormagen wird komplett abgerissen

Dormagen (straßen.nrw). Die beschädigte Autobahnbrücke der A57 bei Dormagen muss doch komplett abgerissen werden. Dieses Ergebnis der Untersuchungen des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen wurde heute bei einem Termin mit Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger mitgeteilt. Auch das Brückenbauwerk in Fahrtrichtung Düsseldorf sei so stark beschädigt, dass man kurzfristig keinen Verkehr darüber laufen lassen könne.

In etwa zwei Wochen soll die beschädigte Brücke abgerissen werden, danach sollen zwei Behelfsbrücken in die Lücke eingebaut werden. Die Behelfsbrücken kommen aus einem Brückenlager, das Straßen.NRW für Notfälle im Auftrag des Bundes unterhält.

Danach kann in etwa sechs bis sieben Wochen, voraussichtlich in der Woche nach Ostern, der Verkehr auf je zwei Fahrstreifen in jeder Richtung wieder zwischen Köln und Düsseldorf über die A57 fahren. Die Höchstgeschwindigkeit in dem Abschnitt wird auf 60 begrenzt bleiben und für LKW gilt ein Überholverbot.

Noch in diesem Jahr könnte mit dem Baubeginn für die neue Autobahnbrücke gerechnet werden. Die Arbeiten müssen europaweit ausgeschrieben werden. Als Bauzeit für die neue Brücke erwartet Straßen.NRW nach Aussage ihres Brückenbauexperten Joachim Minten eineinhalb bis zwei Jahre. Für den Neubau der Brücke wird noch eine dritte Behelfsbrücke als Bypass aufgebaut.

Die Kosten für den Brückenneubau werden auf ca. fünf Millionen Euro beziffert. Die geplante Brücke wird dann schon für die später geplanten sechs Fahrstreifen der A57 ausgelegt sein.

Verkehrsminister Voigtsberger teilte mit, sein Ministerium prüfe, ob eine Prämie zur Ergreifung der Täter bereit gestellt werden könne. Die Autobahnbrücke war durch einen Brand unterhalb Anfang der Woche so stark beschädigt worden, dass eine Sanierung nicht möglich ist."

ach so: ich fand auch das, bei straßen NRW. der nächste kollaps. links und rechts des rheins ewiger kollaps. es lebe das auto!

"Sommer 2012: Vollsperrung der A40 in Essen – 24 Monate weniger Baustelle

[Luftbild: Helbingbrücken]Im Sommer 2012 wird die A40 in Essen in Absprache mit der Stadt Essen, der Bezirksregierung als Verkehrsbehörde und der Polizei für fast drei Monate komplett gesperrt. Mehrere Baumaßnahmen sollen im Schutz der Sperrung auf einen Schlag durchgeführt werden. Straßen.NRW wird im Zeitraum vom 6. Juli bis 30. September 2012 die Fußgängerbrücke "Steubenstraße" und die "Helbingbrücken" instand setzen sowie die Brücke "Stadtwaldbahn" teilweise erneuern und die technische Ausstattung des "Ruhrschnellwegtunnels" auf den neuesten Stand bringen. Betroffen von der Sperrung ist der Abschnitt zwischen Essen-Huttrop und Essen-Zentrum. Mit Gesamtkosten in Höhe von rund 16 Millionen Euro rechnet Straßen.NRW."

ich liebe das: stau linksrheinisch, stau rechtsrheinisch. dazu millionen von wutbürgern und milliarden verluste in der ökonomie.

so weise ist der mensch in seinem unerschöpflichen tun.

baut mehr autobahnen! bitte, noch mehr autobahnen!

und noch mehr sperrungen! bitte: noch mehr sperrungen!

klau|s|ens zeichnung vom lebenskarneval – www.klausens.com

klau|s|ens, heute beginnt der straßenkarneval, also die heiße zeit davon.

sollen sie.

was sollen sie?

sollen sie feiern!

wie? was? es hört sich an, als wärest du heute nicht auf der straße.

das stimmt: ich besitze kaum noch krawatten, das hält mich heute davon ab.

du meinst wegen altweiber und schnipp, schnapp, schnipp.

ja, es soll sogar touristen geben, die über karneval nicht nach deutschland fliegen, weil man ihnen bei uns schon einmal schnipp-schnapp gemacht hat.

du bist ein spielverderber.

zweitklausens, das leben ist mir schon karneval genug. nimm es mal so.

klau|s|ens erfreut sich am grau in grau der jetztwintertage – www.klausens.com

klau|s|ens, grau sind alle tage.

du meinst jetzt, wo es wärmer wieder wird, wo der schnee weg ist, wo das schmuddelwetter beginnt, wo die autobahn A 57 tagelang komplett gesperrt ist, wo überall der wind pfeift und die grippe lacht, wo man nicht das haus verlassen will, wo man eher im hause bleibt … und die briefmarken zählt, weil das fußballspiel bayer leverkusen versus FC barcelona nicht im "open TV" übertragen wird.

ja, ja, die zeit meinte ich. (du vergaßt, dass ja ab donnerstag der karneval sich in diesem wetter auf den straßen zurechtfinden muss.)

man muss immer das beste aus allem machen.

und was?

wozu ist die kunst da? wozu?